Gas Brennwert Heizung



Gas Brennwert Heizung
Informationen zu Aufbau und Wirkungsweise vom Brennwert Heizkessel, Brennwerttherme

Alte Heizkessel haben in der Regel eine Abgastemperatur von ca. 200°C und Niedertemperatur - Gaskessel eine Abgastemperatur von ca. 160°C. Dies bedeutet einen großen Anlagen - Wärmeverlust über den Schornstein, da diese Wärme vorher vom Heizkessel mit erzeugt wurde. Dagegen haben Brennwerttherme/ - Brennwert Heizkessel eine mittlere Abgastemperatur von ca. 30°C bei Fußbodenheizungsanlagen und bis zu 50°C bei Heizkörper - Anlagen. Das bedeutet eine nahezu 100-prozentige Wärmeabgabe des Heizkessel der Gas Brennwert Heizung an den Heizungsvorlauf (Heizungsrohrkreislauf). Eine Niedertemperatur - Heizung hat gegenüber der Brennwert Heizung nur eine 90-prozentige Wärmeabgabe vom Gaskessel an den Heizungsvorlauf, d.h. einen Wärmeverlust von ca. 10% und damit wird 10% des Gasverbrauchs bei der Niedertemperatur - Heizung als Wärme sinnlos in die Umwelt abgegeben. Der Grund der geringeren Abgastemperatur bei Brennwerttherme/ - Brennwert Heizkessel ist die Wärmerückgewinnung aus dem Abgas über in der Abgasanlage eingebauten Wärmetauschern. Die dabei abgegebene Wärme wird bei der Gas Brennwert Heizung dem Wasser des Heizungsrücklaufes zugeführt. Damit erhöht sich die Rücklauftemperatur des Heizungswassers der Gas Brennwert Heizung und der Brennwert Gaskessel braucht weniger Energie, um das Wasser für den Vorlauf der Heizung wieder über den Gasbrenner der Brennwerttherme zu erwärmen. Dabei kommt es bei der Gas Brennwert Heizung zur Kondensation des bei der Gas Verbrennung entstandenen Wasserdampfs im Abgas, es fällt säurehaltiges Kondenswasser aus und muss über einen separaten Ablauf über eine Neutralisationspatrone/- anlage, zur Neutralisierung des säurehaltigen Kondensats, in das Abwassernetz abgeführt werden. Regional unterschiedlich muss dafür entweder vom Installateur, Planer oder vom Bauherren eine Einleitgenehmigung bei der Wasserbehörde beantragt werden. Bei Kleinanlagen wie der Gas Brennwerttherme ist dies teilweise nicht notwendig, bitte bei der Wasserbehörde erkundigen.

Wenn Ihre Gas Brennwert Heizung nur aus Fußbodenheizungen besteht und nicht aus normalen Kompaktheizkörpern, wird die Wärmerückgewinnung und damit die Energieeinsparung noch einmal erhöht. Dies erklärt sich aus den niedrigeren Vor- und Rücklauftemperaturen bei Fußbodenheizungen. Das heißt, je niedriger die Vorlauftemperatur der Gas Brennwert Heizung desto niedriger ist auch die Rücklauftemperatur und so effektiver arbeitet eine Gas Brennwerttherme bzw. ein Brennwert Kessel. Allerdings müssen die Heizflächen der Heizkörper größer werden, wenn die Vorlauf - /Rücklauftemperatur vom Planer der Brennwerttherme niedriger angesetzt wird. Das bedeutet dann auch höhere Heizkörper - Kosten. Dies muss vom Fachplaner gegeneinander abgewogen werden, um ein optimales Kosten - Nutzen - Verhältnis der Heizung zu erzielen.

Vorlauftemperaturen der Heizung für Brennwert - Gaskessel/ - Therme Brennwerttherme:
Kompaktheizkörper an der Wand: 50-65°C
Fußbodenheizungen: 32°C

Rücklauftemperaturen der Heizung für Brennwert - Gaskessel/ - Therme Brennwerttherme:
Kompaktheizkörper an der Wand: 35-50°C
Fußbodenheizungen: 22°C



Bild: Arbeitssprinzip eines Gas Brennwert Heizkessel

Info - Bilderklärung:
1: Über die Gasleitung wird der Gasbrenner mit z.B. Erdgas versorgt. Der Gasbrenner der Gas Brennwert Heizung wird über eine elektronische Regelung witterungsabhängig gesteuert und geregelt. Dem Verbrennungsraum wird auch Luft für den Verbrennungsvorgang im Heizkessel zugeführt.
2: Im Verbrennungsraum der Gastherme Brennwerttherme verlaufen rund um die Gasflamme Rohrschlangen, durch welche das Heizungswasser vom Heizungsvorlauf fließt und erwärmt wird.
3: Die Abgase des Gasverbrennungsvorgangs werden zum Abgas - Heizungsrücklauf - Wärmetauscher (4) geleitet.
4: Im Abgas - Heizungsrücklauf - Wärmetauscher wird das Wasser des Heizungsrücklaufs (9) durchgeführt und durch die erhitzten Abgase um einige Grad Celsius (bzw. Kelvin) erwärmt (6), eine sogenannte Rücklauftemperaturanhebung. Damit wird das Heizungswasser schon vorgewärmt, bevor es wieder in den Gas - Verbrennungsraum (2) fließt, um erneut im Heizkessel der Gas Brennwert Heizung auf Vorlauftemperatur erwärmt zu werden.
Das Abgas strömt nach dem Wärmetausch über den Schornstein ins Freie.
5: Durch das Abkühlen des Abgases im Wärmetauscher (4) fällt Kondensat aus dem Abgas aus, welches über die Kondensatleitung und einer Neutralisationsanlage, Neutralisationspatrone, in das Abwassernetz abfließt.
6: Das vorerwärmte Rücklaufwasser (6) fließt in den Gasverbrennungsraum (2), wo über einen Wärmeübertrager das Vorlauf - Heizungswasser wieder vollständig aufgeheizt wird.
7: Über die Vorlaufleitungen mit Heizungspumpe werden die Heizkörper (8) oder die Fußbodenheizung erwärmt.
8: Heizkörper in den einzelnen Räumen des Gebäudes.
9: Rücklaufrohrleitungen, über die das abgekühlte Heizungswasser zum Heizkessel der Heizung zurückfließt.

Wichtiger Hinweis: Für einen optimalen und sparsamen Betrieb des Heizkessel Ihrer Heizung sollten Sie jährlich einen Heizungsfachmann die Einstellung und den Betrieb Ihres Gasbrenners überprüfen lassen, evtl. mit Wartungsvertrag!

Kesselbetriebsweise - Raumluftabhängig oder Raumluftunabhängig:

Unterschieden wird beim Brennwert Heizkessel oder - Gastherme Brennwerttherme zwischen raumluftabhängiger und raumluftunabhäniger Betriebsweise.
Beim raumluftabhängiger Betriebsweise holt sich der Erdgas - Kessel die Verbrennungsluft aus dem Aufstellraum. Dadurch kann der Gas Heizkessel mit rein athmosphärisch arbeitenden Gasbrenner eingesetzt werden, was geräuscharm ist. Für diese Art von Kesseln ist allerdings ein eigener Heiztechnik - Aufstellraum notwendig, der nur eingeschränkt anderweitig genutzt werden kann.
Von großem Vorteil sind die raumluftunabhängigen Gas - Kessel. Diese modernen Kessel arbeiten mit einem Gebläsebrenner, der sich die Verbrennungsluft über ein Rohr von außen holt. Damit ist das Gerät in jedem beliebigen Raum wie Flur, Küche, Bad, Hobbyraum usw. in der Wohnung oder im Haus installierbar und der eigentliche Heizraum ist anders nutzbar.


Vorteile der modernen Gas - Brennwert Kessel/ - therme Brennwerttherme:

• kompakte platzsparende Abmessungen, z.B. bis ca. 70kW wandhängende Brennwerttherme möglich
• Warmwasserbereitung mit Durchflusserwärmung oder wandhängenden bzw. bodenstehenden Speichern
• Kessel ist geräuscharm
• kein eigener Heizraum für raumluftunabhängige wandhängende Geräte mehr notwendig, kann z.B. auch in der Küche, im Bad, im Flur installiert werden
• steht Kessel im Heizraum, kann dieser Raum auch anderweitig wie z.B. für Hobby, Fitness genutzt werden
• Erdgas oder Flüssiggas als umweltschonender Brennstoff

Diese Vorteile gelten für Hersteller von Markengeräten wie Buderus, Brötje, Vaillant, Viessmann, Wolf und einige mehr. Lassen Sie sich von Ihrer örtlichen Heizungsfachfirma beraten!


Strom - Tarife vergleichen


Strom für alle Regionen in Deutschland, auch Ökostrom:



Strom kWh/Jahr   
Kundengruppe Privat Gewerbe
PLZ: 
Weitere Erläuterungen auf Stromtarifsuche.de
Gas - Tarife vergleichen


Ab sofort ist hier Ihr Gas - Anbieterwechsel bundesweit möglich:


PLZ: 
Gas Jahresverbrauch: kWh/Jahr
Heizleistung (Eigene Gasheizgeräte/-kessel) kW
Kundengruppe     


Weitere Erläuterungen auf Gastarifsuche.de


Gastarife · Sparsame Heizung · Impressum  © 2007-2017 Gas - Brennwert - Heizung.de
Gas Brennwert Heizung
Wechseln und Gas sparen
Wechseln und Strom sparen

Vergleiche und Angebote für Versicherungen in großer Auswahl

Girokonto Baufinanzierung Investmentfonds uvm. vergleichen
Kostenfreier Terminplaner für PC und Internet!


Gastarife Vergleich

Sparsame Heizung

Impressum